Inhalt

Universität Tübingen – Fachbereich Geowissenschaften

In Tübingen forschen aktuell drei Arbeitsgruppen an sedimentologischen Fragestellungen:

1.    Die 2021 etablierte Arbeitsgruppe Terrestrische Sedimentologie (Kathryn Fitzsimmons) erforscht kontinentale klastische Sedimentsysteme. Wichtige Schwerpunkte liegen auf dem Quartär und Anthropozän.

2.    Die Arbeitsgruppe Sedimentologie & Organische Geochemie (Jan-Peter Duda) rekonstruiert anhand sedimentärer Berichte das folgenreiche Wechselspiel zwischen Organismen und ihrer Umwelt (i.e., Geobiologie), insbesondere auf der frühen Erde.

3.    Die Arbeitsgruppe Invertebraten Paläontologie (James Nebelsick) untersucht die Interaktion zwischen Organismen und Sedimentation in modernen und fossilen Systemen.
 

Universität Tübingen – Fachbereich Geowissenschaften
In Tübingen gibt es derzeit drei aktive Arbeitsgruppen, die ein breites Spektrum an sedimentologischen Schwerpunkten abdecken:
Die Arbeitsgruppe Sedimentologie & Organische Geochemie (Jan-Peter Duda) rekonstruiert anhand sedimentärer Berichte das komplexe und folgenreiche Wechselspiel zwischen Organismen und ihrer Umwelt (i.e., Geobiologie). Im Fokus unserer derzeitigen Forschungsaktivitäten stehen die frühe Entwicklung des Lebens im Archaikum (>2,5 Mrd. Jahre vor heute), die Diversifizierung eukaryotischer Organismen im Neoproterozoikum (1.000-541 Mio. Jahre vor heute), sowie die Dynamik von Ökosystemen in kritischen Phasen des Phanerozoikums (<541 Mio. Jahre vor heute). Weitere wichtige Themen sind der mikrobielle Einfluss auf Sedimentationsprozesse, die Bildung und Erhaltung sedimentärer Biosignaturen (Biominerale, organische Biomarker), sowie die Habitabilität der frühen Erde und anderer planetarer Körper (i.e., Astrobiologie). Wir kombinieren Geländearbeiten mit modernsten analytischen Verfahren aus den Bereichen Sedimentologie, Paläontologie, Geomikrobiologie, sowie organische Geochemie.

Die Arbeitsgruppe Terrestrische Sedimentologie (Kathryn Fitzsimmons) wurde 2021 etabliert. Unser Fokus liegt auf kontinentalen klastischen Ablagerungssystemen, wobei wir uns insbesondere für sedimentäre Prozesse an der Erdoberfläche sowie der Wechselwirkung zwischen Sedimenten, Atmosphäre, Biosphäre und Anthroposphäre interessieren. So zielen unsere Studien darauf ab, den Einfluss von Klima und weiteren Parametern auf Landoberflächenveränderungen zu quantifizieren und damit besser verstehen zu können. Darüber hinaus sind wir auch in Projekte involviert, in denen die Interaktion zwischen Menschen und ihrer unmittelbaren Umwelt erforscht wird. Unsere Gruppe hat die folgende analytische Ausstattung:
•    Labore für Lumineszenzdatierung: Geochronologie und Änderungsraten für quartäre Ablagerungen
•    Elektronenspinresonanz: Geochronologie und Provenienz klastischer Sedimente
•    Sedimentpetrologie: Korngrößenanalyse und grundlegende Sedimentologie
Unsere derzeitigen Arbeitsgebiete sind hauptsächlich Trockengebiete Australiens und Zentralasiens.

Die Arbeitsgruppe Invertebraten Paläontologie (James Nebelsick) forscht an Themen in den Bereichen Invertebraten-Paläontologie, Taphonomie, regionale Geologie und Paläoklimatologie. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt liegt auf der Interaktion zwischen Organismen und Sedimentation. Die folgenden Ansätze und Aspekte stehen dabei im Vordergrund: (1) Mikrofaziesanalyse von sedimentären Karbonaten zur Ableitung palökologischer Zusammenhänge; (2) Untersuchung von Makrofossilien und sedimentären Karbonaten zur Interpretation von Ablagerungsräumen; (3) Analyse von Fossilanreicherungen zur Rekonstruktion von Ablagerungsprozessen; (4) Evaluierung von faziellen Gradienten in gemischt karbonatisch-siliziklastischen Systemen. Die Forschungsarbeiten umfassen dabei sowohl aktualistische Studien an rezenten Systemen als auch detaillierte Untersuchungen fossiler Ablagerungen. Methodisch kommen vor allem Dünnschliffmikroskopie, multivariate statistische Analyseverfahren, numerische Strömungsmechanik, die Finite-Elemente-Methode sowie Microcomputertomographie zur Anwendung.

Studiengänge:
B.Sc. und M.Sc. Geowissenschaften

Kontakt:
Prof. Dr. Kathryn Fitzsimmons, Terrestrische Sedimentologie: Kathryn.fitzsimmons@uni-tuebingen.de
Prof. Dr. James Nebelsick, Invertebraten Paläontologie: nebelsick@remove-this.uni-tuebingen.de
Jun.-Prof. Dr. Jan-Peter Duda, Sedimentologie & Organische Geochemie: jan-peter.duda@geo.uni-tuebingen.de

Fachbereich Geowissenschaften
Geo- und Umweltforschungszentrum
Universität Tübingen
Schnarrenbergstr. 94-96
72076 Tübingen

 

Kontextspalte

Standorte

Hier finden Sie Kurzdarstellungen von Institutionen mit Forschung & Ausbildung im Bereich Sedimentologie.
> Standorte